The Company
ELOA Unique Lights

ELOA entstand aus der Entwicklung einer Auftragsarbeit: Für einen loftähnlichen Raum sollte ein Lichtkonzept entwickelt werden, mit dem die verschiedenen Funktionsbereiche – Kochen, Essen, Arbeiten definiert werden konnten. Zudem sollte der Raum als zentraler Ort verschiedene Atmosphären schaffen, die nach Zeit und Anlass variieren konnten. Die Entwicklung dauerte ein Jahr. Weitere Anfragen und Aufträge generierten den Wunsch, ein variables, modulares System zu entwickeln.

Durch die Verbindung von prägnantem und schlichtem Design, vereint mit traditioneller Glasbläserkunst, schafft ELOA einzigartige Lichtobjekte, welche dem Raum eine atmosphärische Schwerelosigkeit verleihen. Fragil, irisierend und zeitlos schweben sie einzeln oder als Komposition im Raum und erinnern dabei – so wie auch ihre Namen – an Sternenkonstellationen. Frei geformt, erhalten die Lichtobjekte von ELOA ihren natürlichen Charakter. Der amorphe Körper eröffnet mit jeder Perspektive ein Spiel zwischen Farbe und Licht. Als Unikate schaffen die Objekte von ELOA eine Verbindung zwischen Kunst und Design. Die Bandbreite der Objekte von ELOA reicht von Tisch-, Boden-, Decken- und Steh- lampen bis zu Vasen und Schalen.

Inhaberin und Designerin Simone Lüling

Die Gründerin
Simone Lüling

SIMONE LÜLING, geb. 1975, in Basel Schweiz, studierte Industrial Design an der Hochschule für Gestaltung in Zürich. Für ihre Abschlussarbeit erhielt sie den Eidgenössischen Designpreis. Arbeiten in London beim Stardesigner Jasper Morrison folgten. In Berlin gründete sie die Galerie „Cruise & Callas“ mit, die sich der zeitgenössischen jungen Kunst widmet. Seit 2010 arbeitet sie als Produktdesignerin und als Beraterin im Interieur- Bereich in Berlin. Im Jahr 2015 gründete die Designerin Simone Lüling ELOA mit Standort in Berlin. 2016 wurde ELOA – Unique Lights GmbH gegründet. Sie entwirft und koordiniert die Produkte mit der Vision, schlichtes Design mit hohen handwerklichen Ansprüchen zu verbinden. ELOA entstand in der Entwicklung einer Auftragsarbeit: Für einen loftähnlichen Raum sollte ein Lichtkonzept entwickelt werden, mit dem die verschiedenen Funktionsbereiche – Kochen, Essen, Arbeiten definiert werden konnten. Zudem sollte der Raum als zentraler Ort verschiedene Atmosphären schaffen, die nach Zeit und Anlass variieren konnten. Die Entwicklung dauerte ein Jahr. Weitere Anfragen und Aufträge generierten den Wunsch, ein variables, modulares System zu entwickeln.

erfahren Sie hier näheres zur Produktion